Corporate Social Responsibility

MIP Vision: Wir wollen als der führende Lieferant von Textilien, zugehörigen Produkten, Dienstleistungen und Lösungen für das internationale Gesundheitswesen wahrgenommen werden.

Im Sinne unserer Vision, verpflichten sich MIP Inc. (MIP) und seine 100%-igen Tochtergesellschaften, Med-I-Pant (UK) Ltd, MIP Europe GmbH, MIP South America S.A.C. und MIP Global Inc., alle Geschäftsaktivitäten seriös und mit aller Offenheit auszuführen. Geleitet werden wir von unserem langfristigen Ziel der optimalen ökonomischen Wertschaffung mit klar definierten Geschäftsprinzipien und Praktiken. MIP will seinen Beitrag leisten zu nachhaltiger Entwicklung und zum Wohle der Weltgemeinschaft.

VERPFLICHTUNG gegenüber KUNDEN

MIP verpflichtet sich weltweit gegenüber seinen Kunden ein zuverlässiger Geschäftspartner zu sein, und:

  • ist bestrebt, die Geschäftsziele und Bedürfnisse unserer Kunden zu verstehen.
  • bietet kosteneffiziente, innovative und qualitativ hochwertige Produkte,
  • Dienstleistungen und Lösungen.

  • den CSR-Verhaltenskodex zu leben.
  • MITARBEITER

    MIP ist der festen Überzeugung die Mitarbeiter sind der Schlüssel zum Erfolg:

  • Wir beabsichtigen, nur höchst qualifizierte Mitarbeiter einzustellen. Wir sorgen für eine respektvolle Arbeitsumgebung und fördern maximalen Einsatz sowie die Personalentwicklung. Wir verfügen über einen von allen Mitarbeitern unterschriebenen Verhaltenskodex, der die MIP-Geschäftskultur und Arbeitsweise beschreibt.
  • MIP agiert nach dem Rechtsstaatsprinzip:

    MIP unterstützt und fördert die Menschenrechte der “Universal Declaration of Human Rights“1;

  • das Recht auf Gleichberechtigung
  • das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit, Ablehnung von Sklaverei, erniedrigende Folter und Bestrafung
  • das Recht auf persönliche Freiheit
  • das Recht auf ökonomische, soziale und kulturelle Freiheit
  • MIP unterstützt die acht gemeinsamen Standards für Arbeitsbedingungen, sowie die Standards der “International Labor Organization“2 wie folgt:

  • Verbot von Kinderarbeit und Zwangsarbeit ( gemäß der ILO Convention # 138, 182, 29, 105 ).
  • Förderung und Zusicherung von gleicher Bezahlung für gleiche Arbeit (ILO # 100).
  • Respektieren der Rechte von Arbeitern sich zu organisieren gemäß ILO 87 und 98 (gemeinsames Verhandeln) soweit in dem jeweiligen Land zulässig und legal durchführbar.
  • Diskriminierungsverbot gemäß ILO 111, eingeschlossen das Diskriminierungsverbot nach Geschlecht, Rasse, Behinderung, ethischer oder kultureller Herkunft, Religion, Weltanschauung oder sexueller Neigung.
  • Regelung für Arbeitsstunden pro Woche: unter Normalbedingungen sind das max. 48 Stunden pro Woche, sofern die gesetzlichen Bestimmungen nicht eine niedrigere maximale Stundenanzahl vorsehen.
  • Minimum 1 garantierter freier Tag innerhalb von 7 Tagen; alternativ können mindestens zwei garantierte freie Tag pro einer Periode von 14 Tage erteilt werden, je nach gesetzlichen Vorschriften.
  • Vorgehen gegen Korruption in all seinen Formen, eingeschlossen Erpressung und Bestechung wie in den “United Nations Convention“ skizziert.
  • Als MIP versichern wir, unsere geschäftlichen Aktivitäten sind konform zu den jeweiligen nationalen Gesetzgebungen der Länder, in denen wir tätig sind. In Ländern, die keinen befriedigenden Standard an nationalen Vorschriften garantieren, halten wir das Minimum der internationalen gesetzlichen Standards ein, die auf unsere Firma übertragbar sind.

    LIEFERANTEN

    MIP stärkt Geschäftsbeziehungen zu zuverlässigen, loyalen und innovativen Lieferanten, zu denen eine starke, ehrliche und gegenseitig vorteilhafte Langzeitbeziehung aufgebaut werden kann. Zur Einhaltung von Ansehen und Vertrauen fordert MIP die höchsten ethischen Standards und stellt sie bei der Durchführung von Geschäftsaktivitäten sicher.

    Supply Chain Kodex der Ethik

    Unsere Lieferanten spielen eine wichtige Rolle bei der Einhaltung der CSR-Verpflichtung. Bei der Auswahl unserer Lieferanten achten wir darauf, dass diese in ihrem Land dafür bekannt sind, die legalen und ethischen Normen der Industrie einzuhalten, in dem Sie ansässig sind.

    Potentielle neue Lieferanten werden nach ihrer Handlungsweise beurteilt. Es gibt einen Lieferantenbewertungsprozess für die Vergabe zukünftiger Aufträge, der die Leistung des Lieferanten auch hinsichtlich der CSR-Verpflichtung berücksichtigt.

    Wir sind überzeugt, dass unsere Lieferanten mindestens die nationalen Standards einhalten, die Universal Declaration of Human Rights, die Standards der International Labor Organization und die örtlichen Umweltstandards.

    Von den MIP-Mitarbeitern wird verlangt, dass sie stets legal und angemessen bei der Lieferantenbeurteilung handeln. Anreize in Form von Geschenke und Prämien dürfen unter keinen Umständen angenommen oder angeboten werden.

    Seit 2012 und für die Zukunft werden von den Lieferanten Zertifikate verlangt, die deren Firmenpolitik beinhalten und die MIP-Vorgaben aus diesem Verhaltenskodex beachten.

    Zur Auditierung der wichtigsten Lieferanten in 2012 und für die Zukunft ist ein Prüfungs-Prozess mit einem unabhängigen Prüfer initiiert und wird bereits durchgeführt, um die Einhaltung der genannten Anforderungen bei unseren wesentlichen Lieferanten zu überprüfen.

    UMWELT

    MIP hält Umweltschutzbestimmungen der unterschiedlichen lokalen Vorgaben aus den jeweiligen Standorten ein, sofern sie übertragbar sind. Wir verfolgen eine umweltfreundliche Politik, unabhängig vom Standort. Dort wo die örtliche Gesetzgebung keinen Umweltschutz zur Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung vorsieht, verfolgt MIP eine seiner ökonomischen Situation angemessene Strategie; angestrebt wird ein ausreichendes und zufriedenstellendes Maß an Umweltschutz.

  • Von den Lieferanten, die Ware in die europäische Union liefern, verlangen wir die Einhaltung der ÖkoTex-Vorgaben zur Stärkung des Bewusstseins für ökologische Fragestellungen.
  • Sofern möglich kauft MIP Inc. lokal produzierte Ware ein. MIP verlangt zudem von seinen Lieferanten, das Verpackungsmaterial auf ein Minimum zu reduzieren.
  • GEMEINWESEN

    MIP strebt an, ein respektiertes Mitglied der Gesellschaft zu sein.

  • MIP-Mitarbeiter investieren Zeit und Ressourcen für örtliche Spendenaktionen.
  • Beispiele hierfür sind z.B. die Teilnahme an “Movember”, bei der männliche Angestellte ihre Oberlippenbärte wachsen ließen, um Aufmerksamkeit und Spenden zu sammeln für die Bekämpfung von Prostatakrebs, oder die jährliche Brustkrebs-Spendenaktion, die Teilnahme an örtlichen gemeinschaftlichen Initiativen, das Spenden von Waren an bedürftige Menschen usw.
  • IMPLEMENTIERUNG, VERANTWORTUNG UND ÜBERWACHUNG DES CSR-Verhaltenskodex

    Die Eigentümer der MIP Inc. verpflichten sich zusammen mit der Geschäftsleitung, jeden angemessenen Aufwand zu betreiben, die kontinuierliche Implementierung und Anwendung der in diesem Dokument definierten Prinzipien und Werte zu sichern. Ziel ist es Fehler so schnell wie möglich zu korrigieren und diese Stellungnahme aktuell zu halten. Im Besonderen sind dies zum Beispiel die folgenden Maßnahmen:

  • Kommunizieren und Implementieren des CSR-Verhaltenskodex an Mitarbeiter, Geschäftspartner und andere interessierte Gruppen.
  • Sicherstellen, dass alle Mitarbeiter den CSR-Verhaltenskodex gelesen und verstanden haben, sowie ihnen die Möglichkeit zu geben etwaige Fragen beantwortet zu bekommen.
  • Aufnahme des CSR-Verhaltenskodex als Teil der Betriebsordnung, damit alle Mitarbeiter aufgefordert werden können, den Kodex mit Ihrer Unterschrift nicht nur zu verstehen sondern auch zu akzeptieren.
  • Der CSR-Verhaltenskodex schließt andere betriebliche Regeln ein, ist aber nicht darauf begrenzt. Mit weiteren betrieblichen Regeln sind gemeint das Mitarbeiterhandbuch, Vertraulichkeitsregelungen u.a. bei Innovationen, Verhaltensregeln am Arbeitsplatz, Sicherung von Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz, Belästigungs- und Diskriminierungspolitik, Interessenskonflikte, Internetgebrauch und Regelungen bei Unredlichkeit.
  • Die Überwachung des CSR-Verhaltenskodex schließt die Überwachung unserer eigenen Tätigkeiten und die unserer Lieferanten ein.
  • Der CSR-Verhaltenskodex wird jährlich überprüft hinsichtlich Leistungsfähigkeit und Sicherstellung der Aktualisierung mit übertragbaren Anforderungen und praktischer Anwendungsmöglichkeit.
  • Änderungen am CSR-Verhaltenskodex müssen von der Geschäftsleitung bestätigt werden.

    MIP ist gerne bereit über die Inhalte dieser Stellungnahme ins Gespräch zu kommen. Geschäftsgeheimnisse und Detailinformationen von Dritten werden mit der angemessenen Sorgfalt und Vertraulichkeit behandelt.






    1. (UDHR) (www.ohchr.org/en/UDHR/Pages/language. aspx?LangID=eng): the UN Global Compacts 10 principles www.unglobalcompact.org/AboutTheGC/TheTenPrinciples/index.html

    2. www.ilo.org/global/lang-en/index.htm

    3. Ethische Gesichtspunkte beinhalten, sind jedoch nicht begrenzt auf: Tierversuche / Tierwohl; Fairen Handel; Arbeitsbedingungen; Geschäftsgebahren; Einstellung zur örtlichen Ökonomie

    Français